Welche passt zu meinem Boden?

Doppelgrabegabel-Übersicht

Ich telefoniere täglich mit Gärtnerinnen und Gärtnern. Die Doppelgrabegabel (Broadfork, Grelinette, Biogabel, Breitgabel, Doppel-Grabegabel) ist mittlerweile in vielen Varianten ein Standardgerät im Garten. Allerdings ist die Auswahl der richtigen Doppelgrabegabel oft etwas schwierig für Garten-Einsteiger. In diesem Doppelgrabegabel-Bericht möchte ich eine Übersicht der verschiedenen Modelle bieten sowie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten erklären.

Weiter unten >> Zusammenfassung

Weiter unten >> Eigenschaften von Doppelgrabegabeln

Weiter unten >> Leichte und schwere Böden

Die Wahl der richtigen Doppelgrabegabel ist abhängig von der Bodenart und der Bodenbeschaffenheit:
Ton, Lehm, Sand, stark Humos oder hart wie Beton?

Doppelgrabegabel Ohmden

  • Einsatzbereich: Lockerung, Krümelung
  • Bauart: Stabförmige Zinken, Metallstiele mittig, Kraftbügel, Gewicht 5,8 kg
  • Geeignete Böden: Leicht bis mittelschwer
  • Zinkenlänge: 22 cm / 24,5 cm

Eine Doppelgrabegabel Ohmden ist die richtige Doppelgrabegabel für leichtere, eher krümelige Böden.

Vorteile: Der Klassiker – langjährig erprobtes Gerät mit Tradition, Kraftbügel (enorme Arbeitserleichterung, man muss sich nicht Bücken), niedriges Gewicht

Nachteile: Zinkenlänge max. 24,5 cm, nicht geeignet für schwere und verdichtete Böden, Länge der Stiele nur ca. 90 cm, Griffe aus Kunststoff (mit schwitzigen Händen unangenehm ohne Handschuhe)

Das Bild zeigt eine Vorschau zu einem Video über die Doppelgrabegabel Ohmden

TERRADIX Broadfork 5×300

  • Einsatzbereich: Lockerung
  • Bauart: Metallstiele außen die oben zusammenlaufen, messerförmige Zinken
  • Geeignete Böden: Mittelschwer bis schwer, mit krümeliger Oberfläche

Vorteile: Preis, viele Möglichkeiten die Stiele zu greifen

Nachteile: Runde Trittfläche (unbequem an der Fußsohle), Stiele aus Metall sind mit verschwitzten Händen ohne Handschuhe nicht angenehm.

Das Bild zeigt eine Vorschau zu einem Video über die Terradix Broadfork 5x300

Market Garden Tools Broadfork – 5 Zinken

  • Einsatzbereich: Lockerung
  • Bauart: Holzstiele außen, messerförmige Zinken, spezielle Stielaufnahmen zum Nachziehen der Stiele
  • Geeignete Böden:  Leicht bis mittelschwer
  • Zinkenlänge: 23 cm

Die Broadfork – 5 Zinken ist sehr gut geeignet für Market Garden Beete zur Auflockerung zwischendurch

Vorteile: Arbeitsbreite 70 cm

Nachteile: Zinkenlänge fest

Das Bild zeigt eine Vorschau zu einem Video über die Market Garden Tools Broadfork 5 Zinken

Doppelgrabegabel Forke

  • Einsatzbereich: Lockerung, Wurzelentfernung, Krümelung, Tiefenlockerung
  • Bauart: Stiele außen, Zinken austauschbar, Kraftbügel zur Anpassung der Hebelbewegung und Krümelung. Zinken und Kraftbügel verstellbar durch verschiedene Bohrungen. Gelenkbolzenschellen zum Nachziehen der Stiele, Gewicht je nach Ausstattung 7 – 11 kg
  • Geeignete Böden: mittelschwer bis sehr schwer, stark verdichtet
  • Zinken: 4 Stück, 22/28/34/40 cm austauschbar
  • Arbeitsbreite: 50 cm (bei Dein Gerät) / 60 cm (bei Hartmann-Brockhaus)

Die Doppelgrabegabel Forke ist richtig bei lehmigen und tonigen Böden, die Klumpen und Brocken bilden. Auch zur Urbarmachung von verdichteten Böden, Wurzelentfernung und dem Durchbrechen von wasserstauenden Schichten bis 40 cm.

Vorteile: Stufenweise Lockerung in mehreren Durchgängen, Krümelung plus Lockerung, kein Bücken, einstellbare Intensität, Zinken immer in der richtigen Länge (Arbeit geht schnell und einfach)

Nachteile: Ungeeignet für leichte Böden

Das Bild zeigt eine Vorschau zu einem Video über die Doppelgrabegabel Forke

Green Tools Tech Broadfork

  • Einsatzbereich: Lockerung
  • Bauart: Stiele außen, messerförmige Zinken, 6,3 kg
  • Geeignete Böden: Leicht bis schwer, Oberfläche krümelig
  • Zinken: 5 Stück 30 cm
  • Arbeitsbreite: 60cm

Nachteile: Runde Trittfläche (unbequem an der Fußsohle)

Vorteile: Komplett verzinkt (wenn man das mag)

Das Bild zeigt eine Vorschau zu einem Video über die Green Tools Tech Broadfork

Market Garden Tools Broadfork – 4 Zinken

  • Einsatzbereich: Lockerung
  • Bauart: Holzstiele außen, messerförmige Zinken, spezielle Stielaufnahmen zum Nachziehen der Stiele
  • Geeignete Böden:  Mittelschwer bis schwer
  • Zinkenlänge: 31 cm

Die Broadfork – 4 Zinken ist sehr gut geeignet für Market Garden Beete zur Grundlockerung

Vorteile: Arbeitsbreite 70 cm

Nachteile: Zinkenlänge fest

Das Bild zeigt eine Vorschau zu einem Video über die Market Garden Tools Broadfork 4 Zinken

Grelinette (verschiedene Modelle)

  • Einsatzbereich: Lockerung
  • Bauart: Stiele außen, stabförmige Zinken
  • Geeignete Böden: Leicht bis mittelschwer

Eine Grelinette ist die richtige Doppelgrabegabel, wenn der Boden von sich aus leicht krümelt und schon eine gewisse Grundlockerheit besitzt. Es gibt eine Vielzahl von Modellen in verschiedenen Breiten. Sie sind sehr gut für leichte oder stark humose Böden geeignet.

Vorteile: Preis, niedriges Gewicht

Nachteile: Nur für relativ leichte oder vorgelockerte Böden

Das Bild zeigt eine Vorschau zu einem Video über eine Grelinette

Campagnole (verschiedene Modelle)

  • Einsatzbereich: Lockerung und Krümelung
  • Bauart: Zwei Stiele, zwei gegenläufige Zinkenreihen, Räder
  • Geeignete Böden: Leicht, mittelschwer, vorgelockert

Die Campagnole ist eine Sonderform der Broadfork/Grelinette. Sie lockert und krümelt sehr fein in einem Arbeitsgang.

Allerdings ist sie nicht zur Lockerung von schweren und verdichteten Böden geeignet, da die Körperkraft bei hartem Boden nicht für den Krümelvorgang ausreicht. Als zweiter oder dritter Arbeitsgang nach einer vorhergehenden Lockerung mit einer einreihigen Doppelgrabegabel aber sehr zu empfehlen.

Vorteile: Krümelung plus Lockerung in einem Arbeitsgang

Nachteile: Hohes Gewicht, nicht für schwere, verdichtete Böden

Das Bild zeigt eine Vorschau zu einem Video über eine Campagnole

Zusammenfassung

Für leichte/sandige oder stark humose Böden ist eine kostengünstige Grelinette in der passenden Breite oder die Doppelgrabegabel Ohmden die richtige Wahl.

In mittelschwerem Boden funktioniert nahezu jede Broadfork mit ausreichend festen Zinken. Bevorzugen würde ich Modelle mit flacher Trittfläche und Holzstielen, je nach Krümelung des Bodens eventuell noch eine Campagnole zusätzlich.

Für schwere Böden, zur Wurzelentfernung oder zur Urbarmachung von verdichteten Böden kommt man an einer schrittweisen Lockerung mit der Doppelgrabegabel Forke eigentlich nicht vorbei. Die Arbeit geht in mehreren Durchgängen schnell und einfach von der Hand. Außerdem sind die Brocken und Klumpen viel kleiner als bei nur einem Schritt.

Was sind leichte und schwere Böden?

Leichter Boden: Hoher Anteil an Sand oder Humus, bröselt leicht auseinander

Schwerer Boden: Hoher Anteil an Ton und Lehm, bildet bei Trockenheit harte Klumpen

Mittelschwerer Boden: Jeder Boden ist anders. Beim Graben von Löchern sieht man das Profil. Zudem ist es sehr interessant, einen Klumpen Boden auf einem Brett dem Regen auszusetzen. So kann man besser einschätzen, welche Feuchtigkeit die Richtige zur Bodenbearbeitung ist –> Wenn beim Drücken der Boden am besten krümelt.

Grundlegenden Eigenschaften von Doppelgrabegabeln

Griffe vertikal oder horizontal
–> Position der Hand wie beim Crosstrainer oder wie beim Fahrrad?

Stiele aus Metall oder Holz
–> Schwitzige Hände sind auf Metall nur mit Handschuhen angenehm

Trittfläche flach oder rund
–> Runde Trittflächen sind nicht so angenehm an den Fußsohlen

Anzahl der Zinken
–> Je schwerer und härter der Boden, desto weniger Zinken sind sinnvoll

Länge der Zinken
–> Welche Tiefe ist nötig? Für Gehölze, die tief unten ihr Wasser holen sollen, ist eine tiefe Lockerung sinnvoll. Auch für Wurzelgemüse und Starkzehrer lohnt sich ein großer Wurzelraum. Für Gemüse, das nur eine kurze Kulturdauer hat (z. B. Salat, Radieschen) oder Flachwurzler (z. B. Erdbeeren) genügen 20 cm.

Kraftbügel
–> Alle Arten von Bügel zur Anpassung der Hebelbewegung krümeln auch zusätzlich den Boden. Das ist vor allem bei mittelschweren und schweren Böden, die größere Klumpen und Brocken bilden, sinnvoll. Eine mehrmalige, schrittweise Lockerung bringt auf solchen Böden die besten Ergebnisse. Vor allem, wenn zwischen den Schritten der Boden durch Regen zusätzlich auseinander bröseln kann.

Das Foto zeigt Stefan Grubmiller mit Doppelgrabegabel Forke

Wer schreibt?

Zugegeben, diese Seite ist natürlich nicht ohne Hintergedanken entstanden. Ich bin seit 2004 Gärtner und natürlich liebe ich Gartengeräte in allen Varianten. Im Lauf der Jahre hatte ich nahezu alles in der Hand. Die “Dein Beet” Gärtner hatten von Beginn des Projekts an einen extrem hohen Verschleiß an Spaten und normalen Grabegabeln. Eine Alternative zum Spaten musste her. Inspiriert von den ersten amerikanischen Broadforks, entstand 2016 die Forke und “Dein Gerät“. Seitdem unterhalte ich mich jedes Jahr mit hunderten Gärtnern, um herauszufinden, welche Geräte für ihre ganz speziellen Böden am besten geeignet sind. Um meine Stimmbänder zu schonen, Gärtnern Fehlkäufe zu ersparen und natürlich um auf die Forke aufmerksam zu machen, gibt es diesen Broadfork / Doppelgrabegabel Vergleich.
Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit. 🙂

Ich erstelle diese Seite nach bestem Wissen und Erfahrung. Liege ich falsch, habe ich eine Information/Doppelgrabegabel vergessen oder hast Du eine Fehlinformation gefunden, freue ich mich über Deine Nachricht:

Deine Frage oder Nachricht an mich:

1 + 12 =